Multimarkets

gültig für Version 2.0.0 - inhaltlich verantwortlich: Actindo AG - RetailSuite Division
Handbuch Guides für Multimarkets Videos für Multimarkets Release Notes für Multimarkets
Stand: 17.04.2019 08:49:12

Multimarkets-Marktplätze-Amazon-Logo

Amazon

Amazon ist ein weltbekannter Online-Händler und Full-Service Dienstleister, dem viele Kunden vertrauen und stets den besten Service wie z.B. eine sehr zeitnahe Warenlieferung erwarten. Für Online-Händler bietet Amazon mit dem Amazon Seller Central einen schnellen Einstieg in den E-Commerce oder eine zusätzliche Absatzquelle neben dem eigenen Online-Shop. Auf der Verkaufsplattform haben Online-Händler die Möglichkeit ihre Produkte zu platzieren und zu vertreiben. Ausschlaggebende Punkte sind die hohe Reichweite, die mit Amazon erreicht werden kann sowie die Expansionsmöglichkeiten in andere europäische Länder oder der internationale Verkauf. Neben dem Verkauf über Amazon stehen Online-Händlern zwei unterschiedliche Modelle zur Lagerung und Versand seiner Produkte zur Verfügung, MFN Prime oder FBA.

Merchant Fulfillment Network (MFN)

Bei der Fulfillment-Option MFN verkauft der Händler seine Produkte online auf Amazon.de und den anderen europäischen Amazon-Plattformen und übernimmt hierbei die kompletten Bereiche Lagerung, Versand und Service selbst.

MFN empfiehlt sich für Händler von Unikaten, Maßanfertigungen und Nischenprodukten. Hierbei behält der Händler eine größere Kontrolle über die lokale Lagerung seiner Produkte. Auch die Margen beim Verkauf sind aufgrund der geringen Einstell-Gebühr von Amazon deutlich größer als beim Programm FBA. Dafür kann der Händler nicht von dem ausgeprägten Logistikressourcen von Amazon profitieren.

Auch die Sichtbarkeit der Produkte für potenzielle Kunden ist mit diesem Programm eingeschränkt, da die MFN-Produkte fast immer hinter den FBA-Produkten gelistet werden. Ist man ein Händler von Einzelanfertigungen und Nischenprodukten ist eine geringere Konkurrenz durch andere Händler in Amazon zu erwarten.

MFN Prime

Viele Kunden schätzen und bevorzugen Artikel mit Prime-Logo. Mit MFN Prime (Prime durch Verkäufer) ist es für Händler möglich, selbst den Prime-Versand anzubieten. Somit hat er stets einen Überblick über alle Auftrags- sowie Versandabwicklungen.

MFN Prime bietet dem Händler einige Vorteile: Das Prime-Logo steigert die Sichtbarkeit der Angebote und somit auch den Absatz der Produkte. Jedoch stellt Amazon hohe Anforderungen an den Prime Versand. Versandetiketten müssen direkt über Amazon gekauft werden. Ein schneller Versand, hohe Kundenzufriedenheit und eine geringe Retourenquote müssen gewährleistet werden.
Hierbei unterstützt Sie Actindo: Im System werden Amazon Artikel als Prime Artikel gekennzeichnet und Versandetiketten über die Amazon-API automatisch gekauft.

Fulfillment by Amazon (FBA)

Mit dem Programm Fulfillment by Amazon (Versand durch Amazon) übernimmt Amazon die komplette Lagerung und Versandabwicklung der Waren. Bei dieser Form der Auslagerung überlässt der Online-Händler die Aufbewahrung, Verpackung und Versand per Outsourcing komplett Amazon. So spart er sich nicht nur die Kosten für die Lagerräume, sondern auch Kosten für zusätzliche Lagerkräfte.

Die komplette Versandabwicklung inkl. Retouren - europaweit - wird von Amazon übernommen und verwaltet. Dies entlastet den Online-Händler auch zu Season-Peaks wie zum Beispiel im Weihnachtsgeschäft und sichert somit auch einen schnellen Versand der Ware.

Durch diesen Service bietet sich dem Online-Händler zusätzlich die Möglichkeit international zu wachsen - mit minimalem Aufwand. Mit einem Verkäuferkonto können Lagerbestände auf fünf EU-Marktplätzen verwaltet und verkauft werden. Zudem aktiviert jedes FBA-Programm automatisch bei den berechtigten Artikeln Prime Lieferoptionen auf allen fünf europäischen Amazon Marktplätzen. Damit verbessern sich die Chancen, dass Prime-Kunden die Artikel kaufen.

Mit dem Paneuropäischen Versand durch Amazon kann der Online-Händler in ganz Europa verkaufen, indem er seinen Bestand näher bei den europäischen Kunden platziert und so Bestellungen kostengünstiger und schneller abwickelt. Hierzu muss er seine Ware nur an ein Amazon-Logistikzentrum in seinem Heimat-Marktplatz senden und Amazon verteilt den Lagerbestand automatisch und auf intelligente Weise unter Berücksichtigung der voraussichtlichen Nachfrage auf Logistikzentren in ganz Europa.

Weitere Informationen zu Amazon FBA

Der Ablauf

Um Produkte von einem Amazon-Logistikzentrum aus versenden lassen zu können, muss die Ware erst einmal dorthin gesendet werden. Dies übernimmt der Online-Händler entweder selbst oder lässt sie von seinem Lieferanten direkt dahin schicken. Amazon nimmt die Ware an, erfasst und vermisst die eingehende Ware und deponiert sie in einem automatisch Lager. Anhand des Volumens der eingelagerten Güter werden die monatlichen Gebühren tagesgenau ermittelt und abgerechnet.

Bei einer Bestellung wird die Ware aus dem Lager entnommen, verpackt und direkt an den Kunden versandt. Dies gilt sowohl für Artikel, die über Amazon verkauft wurden, als auch für die, die über den Online-Shop gekauft wurden. Handelt es sich um Amazon-Bestellungen, übernimmt Amazon die Kundenkommunikation. Zahlungsabwicklung und eventuelle Reklamationen und Retouren. Wurde der Artikel im Online-Shop gekauft, ist der Online-Händler der Ansprechpartner.

Schnittstelle zu Amazon

Die integrierte Schnittstelle verbindet Ihren Amazon Marketplace mit dem Actindo System. Mit Hilfe dieser Schnittstelle erstellen und verwalten Sie Angebote auf Amazon, importieren Bestellungen und wickeln diese anschließend in Actindo ab. Über die bidirektionale Schnittstelle hält die automatische Datensynchronisation alle relevanten Daten zu Aufträgen, Artikeln, Bestellungen und Lieferungen aktuell.

Grundlagen

Um mit den nachfolgenden Dokumentationen zu Amazon besser arbeiten zu können, fassen wir hier einige Grundlagen und Fachbegriffe bezüglich Amazon zusammen.

ASIN

Die ASIN (Amazon Standard Identification Number) ist eine 10-stellige Kombination aus Buchstaben und/oder Ziffern für Produkte mit der Artikel eindeutig identifiziert werden. Jede ASIN ist nur einmal in Amazon vorhanden und wird vergeben, sobald ein Produkt bei Amazon gelistet wird. Anhand der EAN/GTIN wird das Produkt identifiziert und entweder einer bestehenden ASIN zugewiesen oder eine neue ASIN erstellt. Verkäufer, die ein neues Produkt auf dem Marktplatz vertreiben möchten, müssen beim Einstellen des Produktes eine eindeutige ASIN vergeben oder von Amazon zuweisen lassen. Neue Produkte sind solche, die auf Amazon noch nicht gelistet sind. Für die Einstellung müssen die Verkäufer die EAN/GTIN des Produktes kennen. Wird das Produkt bereits auf Amazon gelistet, müssen Verkäufer die bestehende ASIN verwenden.

EAN

Die EAN (European Article Number) besteht aus 13 Ziffern und ist auf allen Produkten im Handel als Barcode auf der Verpackung. Das Synonym zur EAN ist die GTIN (Global Trade Item Number). Die EAN/GTIN gilt als weltweit eindeutige Identifikation für Produkte. Jeder Hersteller ist verpflichtet, seinen Produkten EANs zu vergeben.

SKU

Die SKU (Stock Keeping Unit) ist eine eindeutige Bezeichnung, die der Händler bei der Anlage des Produktes im Amazon System vergibt. Diese kann bis zu 40 Buchstaben/Ziffern bestehen. Über die SKU ist es möglich die Amazon Artikel mit dem eigenen Warenwirtschaftssystem zu verbinden. So kann die EAN oder eine interne Artikelnummer als SKU vergeben werden. Damit sind beispielsweise Auswertungen zu den Einkaufspreisen der über FBA verkauften Artikel möglich.


So geht es weiter: