Blog

E-Commerce, Digitalisierung

In-Car Commerce: 4.screen setzt für Marktplatz-Backend auf Actindo Core 1 und die MACH-Architektur

Artikel

Das Fahrerlebnis von morgen ist digital und kommt von 4.screen. Das Münchner Technologieunternehmen hat es sich zur Mission gemacht, die Mobilität der Zukunft mitzugestalten, und bietet mit der 4.screen Mobility Experience Cloud (MXC) eine standardisierte Vernetzung vom Mobilitäts-Ökosystem zum Auto, die Hersteller und Dienstleister aus der Branche in bereits bestehende Applikationen integrieren können.  

In Echtzeit können Unternehmen über den Fahrzeugbildschirm direkt mit Autofahrern kommunizieren und nicht nur für die Zielgruppe relevante Inhalte ausspielen, sondern ihnen auch einen erheblichen Mehrwert bieten: Mit Leistungen wie beispielsweise gesponserten Parkplätzen und Ladestationen. Anbieter jeder Größe können 4.screen nutzen, um das Fahrerlebnis zu maximieren und ihre Marke dabei bestmöglich zu positionieren – egal ob lokales Geschäft oder weltweit agierende Brand.

MicrosoftTeams-image (5)-1

Entwickelt von Automobil-, Marketing- und Softwareexperten wird die innovative MXC-Technologie bald durch die Actindo Digital Operations Platform (DOP) ideal unterstützt. Die DOP bietet eine perfekte Ergänzung zur Zukunftsvision der digitalen Mobilität und 4.screen kann künftig von allen damit verbundenen Vorteilen profitieren: Flexibilität, Agilität, Innovation. „Wir freuen uns, mit 4.screens als Kunden einen Beitrag zum zukunftsträchtigen Sektor der In-car Marktplätze leisten zu können. Dass E-Commerce und Mobilität künftig immer mehr Hand in Hand gehen werden, stellt hohe Ansprüche an die Software-Landschaft, die unsere Actindo Core1 Plattform erfüllen kann,“ sagt Boris Krstic, CRO von Actindo, zur Zusammenarbeit. „Unsere auf MACH-Technologien basierende Actindo Core1 Plattform unterstützt den Ansatz des Composable Enterprise, in dem jede Komponente skalierbar sowie austauschbar ist und durch agile Entwicklung kontinuierlich verbessert werden kann, um den sich verändernden Geschäftsanforderungen gerecht zu werden.“ Dies wird durch die vier Säulen möglich, auf denen die Plattform aufbaut: Microservices, API First, Cloud-native und Headless. Mit anderen Worten: MACH.

Da ein ERP-System im Herzen des Operation Managements sitzt, haben wir viele Systeme miteinander vergleichen. Wir haben uns für Actindo Core1 entschieden, weil es den modernsten Eindruck hinsichtlich Flexibilität und Skalierbarkeit macht. Unsere Mobility Experience Cloud wickelt täglich mehrere Millionen von Transaktionen ab und Actindo bietet die ideale Lösung an, die mit uns mit skalieren kann,“ fügt Christoph Mahlert, CTO von 4.screen, hinzu. Der stetigen Weiterentwicklung von Technologien und dem Druck, wettbewerbsfähig zu bleiben, kann die Actindo Core1 Plattform Rechnung tragen. Das rasante Tempo der digitalen Transformation kann Unternehmen jeder Art vor Herausforderungen stellen, die sich nur mit modernster IT und einer hoch funktionalen Systemlandschaft lösen lassen – und das ist auch für die Automobilbranche von morgen ein absolutes Muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt kostenlose Demo anfordern

Demotermin anfragen